Wir suchen nach Unternehmern, die Großes vorhaben – die danach streben, ein stark wachsendes Unternehmen aufzubauen. Eine klare Vision, Durchhaltevermögen, Teamgeist und Führungsstärke sind Grundvoraussetzungen für Erfolg.

Region
Wir investieren vorwiegend in Unternehmen aus dem Bayrischen Raum, Rund um München, bis nach Österreich und in die Schweiz. Das ist unser Heimatmarkt und bietet beste Voraussetzungen, umsatzstarke und zukunftsträchtige Unternehmen aufzubauen.

Märkte
Wir fokussieren uns auf Märkte, die bereit für Innovationen, radikale Veränderungen und starkes Wachstum sind. Hier sind wir nicht auf einzelne Branchen festgelegt - wir sind offen für Ihre Ideen.

Investitionsvolumen
Typischerweise investieren wir in einer ersten Runde zwischen 100.000 und einer Million Euro. Manchmal investieren wir auch in ein Start-up, und fangen mit weniger Kapital an.

Bevor wir investieren, wollen wir Sie und Ihr Unternehmen richtig gut kennenlernen. Nachdem wir investiert haben, unterstützen wir Ihr Unternehmen bei wichtigen Weichenstellungen und wollen es langfristig begleiten – bis Ihr Unternehmen ein großer Erfolg ist.

Start: Schicken Sie Ihren Businessplan einfach an start (at) dd-kapital.de. Wir reagieren dann in der Regel innerhalb von ein bis zwei Wochen. Selbstverständlich behandeln wir alle Unterlagen streng vertraulich. Und denken Sie daran: weniger ist manchmal mehr!

Kennenlernen "Due Diligence": Bevor wir investieren, wollen wir Ihre Produkte, Kunden und Wettbewerber gut kennenlernen – und vor allem Sie und Ihr Team. Dafür nehmen wir uns alle Zeit, die nötig ist.

Beteiligung: Wenn Sie und wir uns einmal entschieden haben, einigen wir uns vertraglich möglichst zügig und zeitnah. Die Verträge schreiben für beide Seiten klare Regeln fest.

Zusammenarbeit: Wir unterstützen Sie in allen Belangen Ihres Unternehmens. Wir  haben alle das gleiche Interesse am Erfolg Ihres Unternehmens. Wir treffen uns regelmäßig mit Ihnen und sind bei wichtigen Entscheidungen schnell vor Ort. Der transparente und direkte Austausch macht uns zu verlässlichen und berechenbaren Partnern. 

DD-Kapital finanziert junge oder alte Firmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit persönlichem Engagement, einem globalen Netzwerk und langjähriger Erfahrung als Unternehmer, Manager und Investoren unterstützen wir Sie, ein großes Unternehmen aufzubauen.

Wir haben selbst Unternehmen gegründet oder geführt, selbst Produkte entwickelt oder verkauft.

Wir unterstützen Sie in allen Belangen rund um Ihr Unternehmen.

Die Philosophie von DD-Kapital

Wir beteiligen uns aktiv oder passiv an Unternehmen und Gesellschaften. Ziel ist es, mit Ihnen zusammen erfolgreich zu sein. 

Sie haben die Idee, das Unternehmen, wir verfügen über ein großes Netzwerk, Kapital und mehrere Jahrzehnte Know-How. 

Gemeinsam entwickeln wir:

  • Geschäftsidee
  • Businessplan
  • Vertriebsstrategie
  • Marketingstrategie
  • Internetauftritt / SEO
  • Buchhaltung / Lohn

Das heißt: gemeinsam sind wir erfolgreich: Sie kümmern sich um das operative Geschäft, wir übernehmen - ganz nach Absprache - die meist ungeliebten Angelegenheiten, wie Fibu, Lohn, Mahnwesen, Liquiditätsplanung, etc.

So läuft es in der Regel ab:

  • Erste Gespräche und Annäherung
  • Due Diligence Phase, ZDF (Zahlen, Daten, Fakten)
  • Besprechung der Zusammenarbeit, Vertragsentwürfe
  • Notartermin
  • Integration und Anbindung in das Rechenzentrum
  • Optimierung diverser Programme 
    • insbesondere ERP-Programme
    • CRM-Programme
    • Office-, und Verwaltung
    • Implementierung in die Konzern-Fibu
    • Integration Exchange-Server
  • Optimierung der Büroorganisation
  • Optimierung der finanziellen Lage (gewährung von Darlehen, Rückzahlung von Bankdarlehen)
  • Wöchentliche Besprechungen 

Zwei wichtige Erfolgsfaktoren für Ihr Unternehmen: Marketing und Vertrieb

Marketing:

Ein effizientes Marketing kann einen hohen Beitrag zum Erfolg im Unternehmen leisten. Richtig eingesetzt, verhilft das Marketing nicht nur zu neuen Kunden, sondern auch zu einer konstant höherer Profitabilität.

Das Marketing und die entsprechenden Marketingmaßnahmen richten sich dabei stets an die Zielgruppe. Auf die Zielkunden werden sowohl Ziele, Strategie als auch die Marketinginstrumente ausgerichtet. Herzstück des Marketings ist jedoch das Marketingkonzept, das alle Marketingmaßnahmen im Detail beschreibt. 

 

Vertrieb

Ohne Vertrieb geht in der heutigen Zeit nichts mehr. Wir erstellen mit Ihnen zusammen ein Vertriebskonzept, um Ihre Umsätze nachhaltig zu steigern. 

IT-Solutions / Webauftritt / SEO

Zu jedem Unternehmen gehört eine vernünftige EDV-Ausstattung, ausgesuchte und passende Softwarelösungen, ein ansprechender Webauftritt. Zu guter letzt gehört hier natürlich auch dazu, dass Ihre Internetpräsenz auch bei den Suchmaschinen gefunden wird und auf den vorderen Rängen plätziert wird. Hier arbeiten wir seit vielen Jahren mit diversen Partnern zusammen und finden genau für Sie die passenden Lösungen.

Wir betreiben ein eigenes Rechenzentrum, basierend auf:

  • 5-fach redundant abgesichrte Internetverbindung
  • Failover Cluster bereitgestellte SAN Infrastruktur mit 100 TB Datenspeicher
  • 8GB Fiber-Channel SAN Infrastructur
  • 10 GB Hostanbindung an Switch
  • Eigene Exchange-Server
  • Eigene SQL-Server
  • Datensicherung auf SAN / NAS / Tap, mehrfach täglich

Unsere Webauftritte sind - auf Wunsch - von uns erstellt. Hierzu gehören unter anderem:

Wir haben unseren eigenen SEO-Spezialisten, der seine Arbeit versteht.  

Er betreut diverse Kunden, bei uns die Webauftritte sämtlicher Seiten und Shop-Systeme. 

Fibu Software

Die Umstellung auf unsere Fibu-Software ist einer der ersten Schritte die wir bei einer Beteiligung oder Übernahme vornehmen.
Wir arbeiten seit mehr als 20 Jahren mit SBS-Software aus Bretten, mit denen wir sämtliche Anfallende Aufgaben erledigen

  • FIbu
  • OP-Buchhaltung 
  • Mahnwesen
  • Zahlungsverkehr
  • Bankbelege
  • Anlagebuchhaltung
  • Bilanzvorbereitung

Unternehmensberatung

 

Wir beraten Sie in allen Belangen. Profitieren Sie von unserer Erfahrung und unseren Kontakten. Wir begleiten Sie von der ersten Idee über die Umsetzung bis zum Erfolg Ihres Unternehmens.

Eigenkapital ist die Grundlage aller unternehmerischer Aktivität und die Voraussetzung für Fremdkapital. Je höher die Eigenkapitalquote, desto mehr finanziellen Spielraum hat ein Unternehmen.

  • Welche Möglichkeiten bietet da Beteiligungskapital?
  • Für welche Unternehmen ist es geeignet und sinnvoll?
  • Was erwarten die Kapitalgeber und -nehmer voneinander?

Wir stellen Ihnen verschiedene Beteiligungs- und Einsatzmöglichkeiten vor:

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen einer offenen und einer stillen Beteiligung.Bei einer offenen Beteiligung übernimmt der Anleger einen Teil des Stamm- oder Grundkapitals, in dem er direkt in das Unternehmen investiert, Anteile davon erwirbt und somit zum Miteigentümer wird.

Er tritt dabei auch für Außenstehende erkennbar auf, wobei seine Rechte und Pflichten in einem Gesellschaftervertrag geregelt sind. Als Gegenleistung für seine aktive Mitarbeit sowie die Teilnahme am unternehmerischen Risiko, ist er analog zur Höhe seine Beteiligung direkt an Gewinnen des Unternehmens beteiligt und verfügt über weitreichende Mitbestimmungs- und Kontrollrechte. Bei einer stillen Beteiligung investiert der Anleger zwar ebenfalls in das Kapital des Unternehmens, tritt jedoch als Gesellschafter nicht in Erscheinung. Um das Risiko einer stillen Beteiligung aufgrund weniger Mitsprache- und Mitbestimmungsrechte zu minimieren, kann er Anleger eine laufende Festvergütung sowie eine gewinnabhängige Vergütung vereinbaren.

Stille Beteiligungen sind insbesondere bei Unternehmen sinnvoll, die durch die Beteiligung Wachstumsvorhaben realisieren möchten, dabei jedoch über eine stabile Ertragslage und eine gefestigte Zahlungskraft, auch Cash-Flow genannt, verfügen. Eine Sonderform stellt hierbei die sog. atypische stille Beteiligung dar.Zudem wird bei der Art der Beteiligung die Quote unterscheiden, wobei hier die Teilung grundsätzlich in Minderheits- und Mehrheitsbeteiligungen sowie vollständige Unternehmensübernahmen erfolgt.

Die Beendigung einer Beteiligung erfolgt durch den Verkauf der Anteile an andere Investoren, durch den Rückkauf des Unternehmens selbst, eine Umwandlung des Unternehmens oder durch die Veräußerung des gesamten Unternehmens.

Führen Ihres Unternehmens

Nachdem Sie Ihre Existenzgründung geplant haben und die die Geschäftsgründung vollzogen ist, stehen Sie am Beginn Ihrer Selbstständigkeit. Es gilt nun, den Businessplan schrittweise umzusetzen, Unternehmenskrisen zu vermeiden und mit Ihrem Unternehmen Kurs auf Wachstum zu nehmen.

Planung der Existenzgründung

Ist der Businessplan erstellt, kann es losgehen und die neue Existenz aufgebaut, die bestehende Firma übernommen oder die Idee umgesetzt werden. 

Hier einige Punkte, an die Sie denken sollten:

Planungsphase

Lassen Sie sich alle Zeit, die sie benötigen für Ihren Businessplan. Ist gut ausgearbeitet, ist das ein gutes und stabiles Fundament um Ihre Firma aufzubauen.


Haupt- oder Nebenerwerb

Der Schritt in die Selbstständigkeit ist für viele Gründer ein großes Wagnis. Daher probieren zahlreiche Existenzgründer auch zunächst eine nebenberufliche Selbstständigkeit aus. Ob Sie allerdings im Nebenerwerb eine Firma gründen oder direkt Vollzeit starten, spielt für die grundsätzlichen Anforderungen an die Firmengründung keine Rolle. Allerdings müssen Sie noch einige Dinge beachten, wenn Sie sich nebenberuflich selbstständig machen.

Firmenname, Marke, Domain

Neuland betreten viele Gründer bei rechtlichen Fragen, wenn sie eine Firma gründen. Doch diese sind von großer Bedeutung bei der Firmengründung und sollten nicht vernachlässigt werden. Schließlich sollte das Unternehmen unter einer geeigneten Internetadresse zu finden sein. Der Firmenname sollte klar und eindeutig sein. Ein Markenschutz für die Produkte und Dienstleistungen sichert die Position im Wettbewerb. Allerdings dürfen Sie nicht außer Acht lassen, dass diese Themen keine Einbahnstraße sind. Wenn Sie eine Firma gründen, müssen Sie auch darauf achten keine bestehenden Schutzrechte zu verletzen.


Finanzierung / Kapital

Eine Selbstständigkeit bedeutet zunächst Investitionen und Kosten. Und das Ersparte reicht oft nicht aus. Der Gedanke an den Bankkredit kommt vielen Gründern dann schnell. Doch die Unternehmensfinanzierung kann vielfältig sein. Ausgangspunkt ist der Finanzplan, den Sie im Businessplan erstellt haben. Dieser zeigt auf, welchen Kapitalbedarf Sie für Ihre Firmengründung haben. Zur Unternehmensfinanzierung können dann Fördermittel, Eigenkapital, Kredite oder Zuschüsse genutzt werden: beschaffen Sie ausreichend Kapital, wenn Sie Ihre Firma gründen.


Genehmigungen

Sie schneiden gerne Haare und möchten einen Friseursalon aufmachen? Ganz so einfach ist es aber nicht. So fällt dieser Handwerksberuf unter die Meisterpflicht. Auch ein Restaurant zu eröffnen, bevor Sie das Bauamt nicht kontaktiert haben, ist nicht zu empfehlen. Genehmigungen, Zulassungen oder bestimmte Qualifikationen können erforderlich sein, wenn Sie eine Firma gründen. Informieren Sie sich im Vorfeld gut, bevor Sie zum Start Ihrer Selbstständigkeit Probleme bekommen

Copyright ©  2017 DD-Kapital GmbH

Go to top