Menu

Planung der Existenzgründung

Ist der Businessplan erstellt, kann es losgehen und die neue Existenz aufgebaut, die bestehende Firma übernommen oder die Idee umgesetzt werden. 

Hier einige Punkte, an die Sie denken sollten:

Planungsphase

Lassen Sie sich alle Zeit, die sie benötigen für Ihren Businessplan. Ist gut ausgearbeitet, ist das ein gutes und stabiles Fundament um Ihre Firma aufzubauen.


Haupt- oder Nebenerwerb

Der Schritt in die Selbstständigkeit ist für viele Gründer ein großes Wagnis. Daher probieren zahlreiche Existenzgründer auch zunächst eine nebenberufliche Selbstständigkeit aus. Ob Sie allerdings im Nebenerwerb eine Firma gründen oder direkt Vollzeit starten, spielt für die grundsätzlichen Anforderungen an die Firmengründung keine Rolle. Allerdings müssen Sie noch einige Dinge beachten, wenn Sie sich nebenberuflich selbstständig machen.

Firmenname, Marke, Domain

Neuland betreten viele Gründer bei rechtlichen Fragen, wenn sie eine Firma gründen. Doch diese sind von großer Bedeutung bei der Firmengründung und sollten nicht vernachlässigt werden. Schließlich sollte das Unternehmen unter einer geeigneten Internetadresse zu finden sein. Der Firmenname sollte klar und eindeutig sein. Ein Markenschutz für die Produkte und Dienstleistungen sichert die Position im Wettbewerb. Allerdings dürfen Sie nicht außer Acht lassen, dass diese Themen keine Einbahnstraße sind. Wenn Sie eine Firma gründen, müssen Sie auch darauf achten keine bestehenden Schutzrechte zu verletzen.


Finanzierung / Kapital

Eine Selbstständigkeit bedeutet zunächst Investitionen und Kosten. Und das Ersparte reicht oft nicht aus. Der Gedanke an den Bankkredit kommt vielen Gründern dann schnell. Doch die Unternehmensfinanzierung kann vielfältig sein. Ausgangspunkt ist der Finanzplan, den Sie im Businessplan erstellt haben. Dieser zeigt auf, welchen Kapitalbedarf Sie für Ihre Firmengründung haben. Zur Unternehmensfinanzierung können dann Fördermittel, Eigenkapital, Kredite oder Zuschüsse genutzt werden: beschaffen Sie ausreichend Kapital, wenn Sie Ihre Firma gründen.


Genehmigungen

Sie schneiden gerne Haare und möchten einen Friseursalon aufmachen? Ganz so einfach ist es aber nicht. So fällt dieser Handwerksberuf unter die Meisterpflicht. Auch ein Restaurant zu eröffnen, bevor Sie das Bauamt nicht kontaktiert haben, ist nicht zu empfehlen. Genehmigungen, Zulassungen oder bestimmte Qualifikationen können erforderlich sein, wenn Sie eine Firma gründen. Informieren Sie sich im Vorfeld gut, bevor Sie zum Start Ihrer Selbstständigkeit Probleme bekommen

Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Zum Seitenanfang